Mach mit: Hier findest Du Gleichgesinnte

 

 


 

Folgen Sie uns auf Facebook:

 Besuchen Sie uns bei Facebook

.

Planung für einen Wasserspielplatz auf der Kalkspitze in Bad Ems

Bad Ems als Stadt an der Lahn mit vielen Heilquellen hat eine besondere Beziehung zum Wasser. Um die Attraktivität der Stadt Bad Ems zu steigern ist es u.a. auch notwendig, die Stadt für junge Familien mit Kindern attraktiv zu machen. Gerade auch Kinder haben ein besonderes Verhältnis zum Wasser. Ein Wasserspielplatz in Bad Ems würde in diesem Zusammenhang eine deutliche Verbesserung des Angebotes für Familien mit Kindern darstellen.

Im Wahlkampf haben wir bereits versprochen, uns für einen Wasserspielplatz auf der Kalkspitze einzusetzen. Wir lassen unserem Versprechen nun Taten folgen. Die SPD-Stadtratsfraktion hat zur nächsten Ratssitzung den Antrag gestellt, einen Grundsatzbeschluss für die Errichtung eines Naherholungsgebietes auf der Kalkspitze mit Wasserspielplatz unter Einbindung der Skateranlage zu fassen. Die Verwaltung wird in diesem Zusammenhang aufgefordert, erste Kostenermittlungen vorzunehmen.

In der vergangenen Wahlperiode hatte sich der Stadtrat bereits mit einem Antrag der CDU-Fraktion zur Gestaltung eines Naherholungsgebietes im Bereich Kalkspitze beschäftigt. Der Stadtrat hat sich hierbei grundsätzlich positiv zu diesen Überlegungen geäußert. Da im Bereich Kalkspitze aber auch Planungen für ein Wasserkraftwerk vorliegen, wurden konkrete Entscheidungen vorerst zurückgestellt.

Die Planungen für das Wasserkraftwerk im Bereich Kalkspitze sind insbesondere durch Klagen vor dem Verwaltungsgericht und Oberverwaltungsgericht ins Stocken geraten. Es ist derzeit nicht absehbar, wann konkret mit Bauarbeiten für das Wasserkraftwerk zu rechnen ist, da die Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht erst für den 15. Oktober terminiert ist.

Die SPD-Fraktion vertritt die Meinung, dass die Umgestaltung der Kalkspitze zu einem Naherholungsgebiet und die Überlegungen für einen Wasserspielplatz als Gesamtheit betrachtet werden können. Beide Forderungen widersprechen sich nicht, sondern können sich sinnvoll ergänzen. Hierbei sollte auch die Einbindung der bestehenden Skateranlage berücksichtigt werden.

Um diese Entwicklungen auf der Kalkspitze nicht auf den „Sankt-Nimmerleins-Tag“ zu verschieben sollten sich die städtischen Gremien mit der Entwicklung auf der Kalkspitze befassen.

Die fünf konkreten Planungsschritte könnten sein:

1. Grundsatzbeschluss, dass auf der Kalkspitze ein Naherholungsgebiet mit Wasserspielplatz und Skateranlage errichtet wird;

2. Konkretisierung der Planungen durch den Stadtentwicklungsausschuss;

3. Ggf. sollte der Ausschuss auch Alternativstandorte bei seinen Beratungen betrachten;

4. Klärung der Finanzierung ggf. durch Sponsoring;

5. Abstimmung der Planungen mit dem künftigen Betreiber des Wasserkraftwerkes.



.