Mach mit: Hier findest Du Gleichgesinnte

 

 


 

Folgen Sie uns auf Facebook:

 Besuchen Sie uns bei Facebook

.

Sommertour des SPD-Bundestagskandidaten

Dr. Thorsten Rudolph (SPD) machte Station in Bad EmsIm Rahmen seiner Sommertour machte Dr. Thorsten Rudolph (SPD), Kandidat des Wahlkreises 199 für den Deutschen Bundestag, auch Halt in der Kurstadt Bad Ems. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des SPD-Gemeindeverbandes Bad Ems-Nassau, Marlene Meyer, dem SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland, dem Juso-Kreisvorsitzenden Marc Schieche und dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Frank Ackermann machte sich Dr. Rudolph ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten rund um die Emser Therme.

 

„Wir sind begeistert, was hier in der Kurstadt entsteht, um den Gesundheitsstandort Bad Ems noch attraktiver zu machen“, so Dr. Rudolph. „Neben der Emser Therme entsteht gerade ein neues Thermenhotel, das die Attraktivität der Kurstadt erhöht. Gerade auch im Hinblick auf den kürzlich verliehenen Titel zum Weltkulturerbe“, so der SPD- Kandidat weiter. Das sind Chancen für die Stadt und den gesamten Kreis. Darüber waren sich die Vertreterinnen und Vertreter der Sommertour rund um den Wahlkreiskandidaten Dr. Rudolph einig.

 

„Die Kurstadt Bad Ems lebt überwiegend, neben dem Einzelhandel, vom Tourismus und der Gastronomie, sowie vielen Unternehmen in der Gesundheitsbranche. Hier gibt es Firmen, die mit ihren Produkten den Namen der Stadt in die Welt verbreiten. Darauf kann Bad Ems mehr als stolz sein“, so Dr. Thorsten Rudolph.

 

Der SPD-Kandidat nahm sich viel Zeit, um mit den Interessierten, die anlässlich des Besuches der SPD-Delegation mit vor Ort waren, zu sprechen und Anregungen mit zu nehmen, die so dann später politisch für die Region umgesetzt werden können.

 

Nach dem Besuch in der Kreisstadt ging es dann weiter nach Dausenau, wo Dr. Rudolph sich ebenfalls ein Bild vor Ort machte und mit vielen Anwesenden das Gespräch suchte.



.