Mach mit: Hier findest Du Gleichgesinnte

 

 


 

Folgen Sie uns auf Facebook:

 Besuchen Sie uns bei Facebook

.

Ein Jugendrat für Bad Ems

David Langner und Frank AckermannDie Bad Emser SPD und der Bürgermeisterkandidat Frank Ackermann möchten in der kommenden Legislaturperiode einen Jugendrat installieren.

"Die Jugend soll die Möglichkeit bekommen, sich aktiv in die kommunalpolitische Arbeit einbringen zu können. Entscheidungen, die die Jugend direkt oder aber auch indirekt betreffen, müssen im Vorfeld im Jugendrat erörtert werden. So kann man die Ideen und Anregungen der Jugend auch ernst nehmen und umsetzen", so der Bürgermeisterkandidat Frank Ackermann im Rahmen des gut besuchten Bürgertreffs.

Im Gasthaus Alt Ems konnte Ackermann den Koblenzer Oberbürgermeister David Langner begrüßen, der über den Koblenzer Jugendrat und seine Arbeit berichtete. "In Koblenz hat der Jugendrat schon ein Mitspracherecht, wenn es um die eigenen Belange geht", so Langner. Der Jugendrat in Koblenz hat ein eigenes Budget, das für Aktionen und der Umsetzung von Jugendprojekten genutzt wird. Auch eine pädagogische Betreuung der Kinder und Jugendlichen ist in Koblenz gegeben. "Es ist wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner haben", so der Koblenzer OB. Wenn es in Ausschuss- oder Stadtratssitzungen um Themen der Jugendarbeit geht, so wird immer ein Vertreter des Jugendrates eingeladen.

"Die Jugend in Bad Ems muss mehr Gewicht und die Möglichkeit sich aktiv an der Umsetzung der eigenen Ideen bekommen. Einen Jugendrat finde ich deshalb wichtig. Das ist eines meiner Ziele nach der Wahl. Dies ohne Wenn und Aber", so Frank Ackermann.

Nach der Präsentation der Arbeit des Koblenzer Jugendrates, standen der Koblenzer Oberbürgermeister Langner und der Bürgermeisterkandidat Ackermann den anwesenden Bürgerinnen und Bürger Rede und Antwort.



.