Mach mit: Hier findest Du Gleichgesinnte

 

 


 

Folgen Sie uns auf Facebook:

 Besuchen Sie uns bei Facebook

.

Eine kleine Geschichte der SPD Bad Ems

Chronik SPD Bad Ems TitelseiteDeutsche Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten können stolz auf eine Tradition von insgesamt mehr als 150 Jahre zurückblicken. Die SPD Bad Ems hat davon hundert Jahre aktiv mitgestaltet. Im Jahre 2019 feiern wir unseren 100. Geburtstag.

Aus Anlass des Jubiläums hat der SPD-Ortsverein eine „Kleine Geschichte der SPD Bad Ems“ erstellt, die unter der Leitung unserer ehemaligen Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Ursula Mogg entstanden ist.

Diese Chronik zeichnet die Arbeit der SPD Bad Ems über die Jahrzehnte nach. Sie baut auf der im Jahre 1968 von Karl Herberz erarbeiteten Geschichte des Ortsvereins der ersten 50 Jahre auf.

Für das vermittelte Hintergrundwissen, Hinweise und die Bereitstellung von Dokumenten ist vielen zu danken: dem Archiv der Sozialdemokratie ebenso wie Dr. Sarholz, Leiter des Stadtarchivs Bad Ems. Im Stadtarchiv konnte u.a. der Nachlass von Willi Diel, dem langjährigen sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten und Bürgermeister, ausgewertet werden. Ein großes Dankeschön geht auch an das Archiv der Rhein-Zeitung. Lothar Seitz, fast eineinhalbes Jahrzehnt Ortsvereinsvorsitzender, Horst Reifert und Wilhelm Augst, beide langjährige Vorstandsmitglieder des Ortsvereins und über die Jahre in diversen Verantwortlichkeiten für den Ortsverein aktiv, erlaubten Einblick in private Bestände und standen mit Rat und Tat zur Seite.
Chronik SPD Bad Ems Inhaltsverzeichnis
Carsten Werner, ebenfalls lange Jahre in Verantwortung für die SPD, derzeit beruflich in den USA, hat sich in einem Beitrag für diese Schrift an seine Zeiten als Jungsozialist erinnert und an das Jahr 2009, als im Rahmen der Kommunalwahl ein Wahlbetrug in Bad Ems aufgedeckt wurde - mit juristischem Nachspiel. Das Statistische Landesamt in Bad Ems stellte dankenswerter Weise Wahlergebnisse zusammen.

So konnte ein - hoffentlich lesenswertes - Werk vorgelegt werden, das man gerne zur Hand nimmt, wenn man sich mit der politischen Arbeit der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten vor Ort beschäftigen will.

Die Broschüre ist (unter Zahlung einer Schutzgebühr von 3 Euro) auch für Nichtmitglieder erhältlich.

Kontakt:
kontakt@frankackermann.de
Tel: 0151 / 25403414

http://www.frankackermann.de



.