Mach mit: Hier findest Du Gleichgesinnte

 

 


 

Folgen Sie uns auf Facebook:

 Besuchen Sie uns bei Facebook

.

SPD unterstützt Verlegung der Fußgängerampel in der Marktstraße

In der Bad Emser Markstraße hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Der ehemalige "Lotze-Bau" - ein städtebauliches Ärgernis erster Güte - ist verschwunden und stattdessen hat die Stiftung Diakoniewerk Friedenswarte Bad Ems ein optisch sehr ansprechendes seniorengerechtes Haus zum barrierefreien Wohnen gebaut. Der Kreuzungsbereich der Marktstraße zur Koblenzer Straße / Silberaustraße wurde ebenfalls grundlegend verändert. Der neu gestaltete Bereich um den Kastellbadkreisel und die „Alte Krone“ hat diesen Bereich der Marktstraße deutlich aufgewertet.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten: Die Verkehrsbelastung der Marktstraße ist gestiegen und einige Autofahrer wollen sich partout nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometern halten. Dies ist insbesondere für die Bewohnerinnen und Bewohner des neuen Seniorenheimes problematisch. Die zum Teil gehbehinderten Menschen wollen natürlich auch am Leben in unserer Stadt teilnehmen. Um in die Innenstadt zu gelangen müssen sie jedoch die vielbefahrene Marktstraße überqueren. Dort gibt es zwar seit vielen Jahren eine Fußgängerampel. Diese Ampel steht heute aber an der falschen Stelle.

Der Weg mit dem Rollator oder Rollstuhl zur bestehenden Ampelanlage ist häufig ein echter Hindernislauf. Insbesondere an Tagen, an denen Müll oder Sperrmüll abgefahren wird, müssen Menschen, die auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind, auf die Fahrbahn ausweichen, da ein Teil des Bürgersteiges zu schmal ist. Dies ist äußerst gefährlich und nicht akzeptabel. Die Seniorinnen und Senioren haben daher vorgeschlagen, den Fußgängerüberweg auf die Höhe des Hauses Marktstraße 58 zu verlegen. Damit könnten Sie ungefährdet in die Innenstadt gelangen.

Die SPD-Stadtratsfraktion unterstützt diese Forderungen und hat in einem Schreiben an Stadtbürgermeister Berny Abt um Unterstützung gebeten.



.